Mythenweg Thale

Ein Brunnen der Weisheit. Ein Reichtum spendender Ring. Ein achtbeiniges Pferd. Zusammen mit mehreren Germanischen Gottheiten und anderen Fabelwesen der Germanischen Mythologie bilden diese Figuren den Thalenser Mythenweg, der von der Talstation der Seilbahn durch die gesamte Stadt bis zum Kloster Wendhusen führt.

Der Thalenser Mythenweg ist eine sagenhafte Erfolgsgeschichte, die im Jahr 2004 begann. Mit dem einäugigen Göttervater Wotan, der neben dem Rathaus aus dem Brunnen der Weisheit trinkt, wurde im Juli 2004 das erste Figurenensemble des Mythenweges errichtet. Inzwischen schmücken insgesamt zehn von unterschiedlichen Künstlern gestaltete Skulpturen den einzigartigen Themenweg.

Die einzelnen Figuren sind mit in den Fußweg eingelassenen Hufeisen miteinander verbunden. Die gravierten Glücksbringer sind so beliebt, dass der ursprünglich vom Bodetal bis zum Rathaus geplante Mythenweg inzwischen bis zum Kloster Wendhusen in der Thalenser Altstadt führt. Dort symbolisiert die Bronzefigur des Harzgaugrafen Hessi den Übergang von der Germanischen Mythologie zum Christentum.

Ursprung der Idee für den Mythenweg waren die hohe Konzentration an Sagen und Mythen in diesem Teil des Harzes sowie das vorhandene einzigartige Potenzial an altheidnischen Kultstätten wie dem Hexentanzplatz und der Rosstrappe. Die auf dem Mythenweg aufgestellten Figuren aus der Germanischen Mythologie machen diesen Mythos für die Gäste und Bürger der Stadt sichtbar und erlebbar.

Tauchen auch Sie ein in die Germanische Götterwelt und lernen Sie die Zusammenhänge zwischen den einzelnen Figuren kennen.

Mythenweg-Führung

Erkunden Sie den Mythenweg anhand einer geführten Tour und erfahren Sie interessante Details zu den einzelnen Figuren.

Ausführliche Informationen >>>